Carbon Peeling


Ein Carbon Laser Peeling (auch Hollywood Peeling genannt) kann bei vielfältigen Hautproblemen wie Akne, großen Poren, Mitessern oder auch Ungleichmäßigkeiten der Hautfärbung sowie fettiger und unreiner
Haut effektiv eingesetzt werden.


Dieses Laserpeeling erzeugt bereits nach der ersten Anwendung durch seine hautverjüngende und entzündungshemmende Wirkung ein frisches und reines Hautbild. Als Softlaserpeeling kann das Hollywood- oder Carbonpeeling bei vielfältigen Problemen der Haut eingesetzt werden:

Pigmentstörungen und Hautunebenheiten
fettige und unreine Haut
Mitesser, Akne und Entzündungen
Hautalterung (siehe dazu auch Microneedling) und ungleichmäßige Hautstrukturen
Reinigung der Hautporen


Im Gegensatz zu chemischen Peelings wie Mandel- oder Fruchtsäurepeeling, die vor allem oberflächlich wirken, wird das Hollywood- bzw. Carbon Peeling mit einer Carbonmaske und einem ND:YAG Laser durchgeführt. Beim ND:YAG-Laser (Abkürzung von neodym-dotierter Yttrium-Aluminium-Granat-Laser) handelt es sich um einen Festkörperlaser, der Infrarotstrahlung mit einer Wellenlänge von 1064 nn erzeugt.

Durch die Laserbehandlung werden abgestorbene Hautzellen verdampft, Bakterien beseitigt und darüber hinaus die Neubildung von Hyaluron, Elastin und Kollagen angeregt. Dabei ist ein Hollywood- bzw. Carbon
Peeling nahezu schmerzfrei, so dass es ohne örtliche Betäubung durchgeführt werden kann. Das Auftreten eines Wärmegefühls während der Behandlung sowie einer anschließenden Hautrötung ist normal, diese vergeht jedoch wenigen Tagen.


Ursprünglich wurde der ND:YAG-Laser zur Behandlung von Pigmentstörungen der Haut entwickelt. Bei einem Carbon- oder auch Hollywood Peeling wird durch das Auftragen einer Carbonmaske und die Aufnahme durch die Haut eine entsprechende künstliche Pigmentierung hervorgerufen.